Seit seiner Gründung im Jahr 2004 setzt autobiz auf fortschrittlichste künstliche Intelligenz, um objektive und datenbasierte Entscheidungsfindung zu fördern. Hauptkunden des Unternehmens sind OEMs, Vertriebsgesellschaften, Immobiliengesellschaften, Versicherer und globale E-Commerce-Unternehmen.

Innovative Technologien

Seit seiner Gründung hat autobiz unter Einsatz der künstlichen Intelligenz mehr als 15 Milliarden Datensätze im täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Rhythmus aus über 350 Datenquellen in 37 Ländern der Welt erhoben. Dieses KnowHow spiegelt sich in all unseren Lösungen wider und ermöglicht eine repräsentative Analyse unterschiedlicher Marktbereiche.

Aktive Forschung und Entwicklung

Jedes Jahr investiert autobiz 15% seines Umsatzes in Forschung und Entwicklung, um seinen technologischen Vorsprung zu halten. Dieser Anspruch wird seit 2010 durch eine Forschungskooperation mit Wissenschaftlern der Universität Paris-Sorbonne gestützt.

Allein 50 Mitarbeiter konzentrieren sich im autobiz-Datenteam auf die firmeneigenen Lösungen im Bereich:

  • Maschinelles Lernen (Erkennung von Fahrzeugelementen)

  • Big Data (Datenanreicherung und Datensäuberung)

  • Algorithmik (prädiktives Modell basierend auf Kundenaussagen)

  • Bereitstellung von Mega-Datenquellen (ETL, API, Mikroservice)

Vor Markteinführung werden unsere digitalen Lösungen in unseren 20 französischen Fahrzeugankaufzentren intensiv getestet, perfektioniert und ständig weiterentwickelt.

Marktpräsenz

autobiz erfasst Automobil-, Immobilien- und Beschäftigungsdaten für seine Kunden in 37 Ländern auf 5 Kontinenten.

In Europa bieten wir unsere Lösungen den Herstellern und dem Fachhandel der Automobilbranche in 23 Ländern an.

In eigenem Namen betreibt autobiz Ankaufzentren für Privatfahrzeuge in Frankreich und Spanien, generell werden alle autobiz-Lösungen, wie z. B. Internetseiten, I-Frame und Webdienste in Europa auch als White-Label-Produkte angeboten.

Meilensteine

  • 2019 Nutzung unserer Lösungen von Nissan und Volvo

  • 2018 autobiz eigene Preis-Datenbank übersteigt erstmals 15 Milliarden Fahrzeuge

  • 2017 Abschluss einer strategischen Partnerschaft mit PSA Group

  • 2016 Abschluss einer Forschungspartnerschaft mit Leaseplan

  • 2015 Bereitstellung der Datenanalyse für die Märkte China, Indien und Brasilien

  • 2014 autobiz wird als eines der innovativsten Unternehmen der Internetbranche von der französischen Investmentbank BPI ausgewählt

  • 2013 SystemeVO wird autobizMarket – Expansion in weitere europäische Märkte

  • 2012 Ausweitung der Datenproduktion auf andere Sektoren, neben der Automobilindustrie

  • 2011 Netzwerk des autobiz Online Ankaufservice überschreitet erstmals die Anzahl von 100 Partnern

  • 2010 Beginn der Forschungskooperation mit dem Entwicklungslabor SAMM der Universität Paris-Sorbonne

  • 2009 Eintritt des Investors Isatis Capital

  • 2008 Eröffnung der deutschen Niederlassung in Berlin

  • 2007 Markteinführung SystemeVO, Analyse und Entscheidungshilfe zum optimalen Absatz von Gebrauchtwagen im Fachhandel

  • 2006 Beginn der Datenproduktion in 7 europäischen Ländern

  • 2005 Eröffnung einer Produktionsstätte für Daten in Tunis

  • 2004 Gründung des Unternehmens autobiz SA durch Christophe Louvard und Daniel Urbah. Entwicklung und Einführung der ersten Datenbank für den Fachhandel zum Vertrieb von Automobilen

Geschäftsführung