autobiz: das erste Unternehmen in der Fahrzeugbewertung erfüllt IFRS13-Standards

Die internationalen Finanzstandards wurden nach der Finanzkrise 2008 insbesondere für die Bewertung von Fahrzeugbeständen von Herstellern und Kurz- und Langzeitvermietern verschärft. Nach einem Fachaudit ist autobiz das erste Unternehmen in der Fahrzeugbewertung, das den IFRS13 erfüllt.

IFRS, der International Financial Reporting Standard, legt die internationalen Rechnungslegungsstandards fest, die von allen großen Konzernen, ob börsennotiert oder nicht, angewendet werden. Sie gelten in mehr als hundert Ländern der Welt. Diese Regeln, die auf eine einheitliche und transparente Rechnungslegung abzielen, wurden nach der Finanzkrise von 2008 deutlich verschärft. Unter anderem wurde 2011 der IFRS 13 veröffentlicht, der das Prinzip des "beizulegenden  Zeitwertes" für einen Vermögenswert definiert.

 

Dieser Begriff ist für die Automobilbranche von entscheidender Bedeutung. In der Tat muss jedes Unternehmen, das Fahrzeuge in seiner Bilanz hat, in der Lage sein, diese zum beizulegenden Zeitwert zu erfassen. Hersteller, Händler, Kurz- und Langzeitvermieter, Versicherer: alle wichtigen Akteure der Automobilbranche sind betroffen.

 

Seit seiner Gründung im Jahr 2004 ist es eines der Hauptziele von autobiz, einen fairen Wert für ein Fahrzeug anzubieten, basierend auf Big Data, Machine Learning und transparenter Marktanalyse im Internet.

 

Vor diesem Hintergrund hat autobiz Chappuis Halder beauftragt, den "Grad der Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Transparenz und Überprüfbarkeit" seiner Bewertungsmethodik zu bewerten.

 

Die Analyse dieser Agentur, die führend auf dem Gebiet der IFRS-Compliance ist, beweist die Relevanz und Effektivität dieser Methode. In der Tat bestätigt Chappuis Halder, dass die Bewertungslösungen von autobiz mit IFRS 13 übereinstimmen.

 

Der Bericht zeigte insbesondere, dass die autobiz-Preismodelle auf einer regelmäßig aktualisierten Datenbank basieren, die durch den Abruf von Gebrauchtwagen-Verkaufspreisen aus Anzeigen auf spezialisierten Webseiten erstellt wird. autobiz liefert daher einen geschätzten Marktwert, im Sinne der IFRS-Standards sowie die notwendige Transparenz der Daten, die diesen Wert stützen.

 

autobiz nutzt sowohl mathematische Prinzipien als auch Techniken des Machine Learning, um den Fahrzeugwert so genau wie möglich in Bezug auf den aktuellen Marktwert zu ermitteln.

 

Schließlich wird die Bewertungsmethode von autobiz durch eine Datenbank mit mehr als 10 Milliarden beobachteten Preisen unterstützt, die die von internationalen Rechnungslegungsstandards geforderte Genauigkeit und Präzision bietet.

 

Für Emmanuel Labi, CEO von autobiz: "Die Tatsache, dass es sich um die einzige IFRS13-kompatible Bewertungslösung handelt, ist eine Anerkennung für die Qualität der täglichen Arbeit der mehr als 40 Mitarbeiter, die unsere Big-Data- und Algorithmik-Teams bilden. Für uns ist die Einhaltung von Standards auch ein wesentliches Element in der Partnerschaft mit unseren Großkunden, die wir in 23 Ländern in Europa betreuen. "

 

Über autobiz

autobiz wurde 2004 gegründet und ist ein innovatives Start-up-Unternehmen, führend auf dem Markt der Fahrzeugbewertung. Die Analyse von "Big Data"-Datenbanken hat es ermöglicht, eine Auswahl an internationalen Lösungen aufzubauen, die für die Bereiche Vertrieb, Vermietung und Versicherung von Gebrauchtwagen entwickelt wurden.

Heute mit dem Hauptsitz in Paris, La Défense, unterhält autobiz auch Büros in Berlin, Valencia (Spanien) und Mailand.

Anfang 2017 erwarb die PSA-Gruppe eine Beteiligung an autobiz. Diese Zusammenarbeit stärkt die Position von autobiz auf dem internationalen Automobilmarkt und ermöglicht es dem Unternehmen, täglich neue Lösungen zu entwickeln.